Versus Versace Uhren

Damenuhren

Alle ansehen

Herrenuhren

Alle ansehen

Versus Versace wurde 1989 als Zweitlinie von Versace gegründet. Sie wurde als Geschenk des Gründers Gianni Versace an seine kleine Schwester Donatella ins Leben gerufen. Die Linie wurde Donatella geschenkt, damit sie ihre eigene Individualität zum Ausdruck bringen und sich an der rockig-schicken Persönlichkeit orientieren konnte, die ihr so sehr am Herzen lag.

Fast 15 Jahre lang war die Marke Versus Versace in der Modeindustrie sehr präsent. Die erste Modekollektion wurde 1990 in Mailand vorgestellt, und seither gab es in jeder Saison ähnliche, auffällige Designs. Von Kleidung über Uhren und Brillen bis hin zu Accessoires - Versus trat aus dem Schatten der großen Marke Versace heraus und machte mit seinem eigenen Label von sich reden.

Anfang der 2000er Jahre führte Versus Versace sogar eine eigene Untermarke ein: Versus Sport. Diese wurde jedoch 2004 wieder eingestellt, als das Unternehmen mit einem Gewinnrückgang konfrontiert war. Versus beschränkte sich auf eine Accessoire-Kollektion und musste schließlich 2005 geschlossen werden.

Vier Jahre lang blieb die Linie von Donatella stillgelegt, obwohl sie nicht aufhörte zu entwerfen, in der Hoffnung auf einen eventuellen Relaunch. Im Jahr 2009 lud sie den schottischen Designer Christopher Kane ein, die Marke wiederzubeleben. Mit einer Kollektion von Handtaschen, Schuhen und Schmuck kehrte sie auf die Modeszene zurück.

Kane blieb bis 2013 bei der Modemarke Versus Versace und stellte mehrere Kollektionen bei Modeschauen in Mailand vor; seine erste offizielle Laufstegkollektion wurde 2011 präsentiert.

Ab 2013 verließ Kane die Marke, und seine Position wurde vom irischen Designer J.W. Anderson übernommen. Unter der kreativen Leitung von Anderson hat sich Versus seinen Platz an der Spitze der Modeindustrie zurückerobert. Neben Bekleidung und Schuhen ist Versus Versace heute vor allem für seine Uhren- und Parfümlinien bekannt.

Heute ist der Rock-Chic-Look, den Donatella schon immer bevorzugt hat, immer noch sehr präsent in der Marke. Grafische T-Shirt-Designs und kühne Drucke bringen auf den Punkt, was es bedeutet, Versus zu sein, und dadurch ist die einst kleine Diffusionslinie zu einer eigenen Welt modischer Spitzenprodukte geworden.